Die TDZ

TDZ stand als Abkürzung für “Technische Dienstzone”.

Aufgabe der TDZ auf einem Flugplatz der NVA war (kurz gesagt) die Wartung und Bereitstellung der gelenkten Flugzeugbewaffnung, nicht aber der Bomben, Munition für die Bordkanone oder von ungelenkten Raketen.

Bis 1984 waren im JG-1 als gelenkte L-L-Raketen ausschließlich R-3S (K-13 oder auch AA-2 "Atoll") und RS-2US (K-7 oder auch AA-1 "Alkali") vorhanden. 1984 wurden die ersten R-60 (bis 1985, wenn ich mich recht erinnere, insgesamt lediglich 10 bis 12 Stück) und die zugehörigen Schreiberraketen UZR-60 zugeführt. Die R-60 wurden hauptsächlich bei Schauvorführungen verwendet. Die UZR-60 wurden durch die Maschinen des JG-1 (1984/85 waren lediglich MiG-21SPS und SPS/K, sowie Doppelsitzer vorhanden) gelegentlich im Flugdienst verwendet!

Die folgenden Seiten enthalten Ausführungen
- zur Lage der TDZ des JG-1 auf dem Platz Holzdorf (einschließlich der Gebäudeausstattung),
- zur personellen Ausstattung der TDZ des JG-1,
- zur technischen Aussattung der TDZ des JG1 und
- zur
Ausstattung des Verlegeflugplatzes Alteno.
Alle Daten (insbesonder zur Personellen Ausstattung und technischen Aussatattung) beziehen sich auf die Zeit von 1983 bis 1985.

[Home] [Über mich] [Die TDZ] [L-L-Raketen] [Fotoarchiv] [Modellbau] [Info]